die AQ Sportwagen
Vergangenheit

Welche sportwagen wurden bei mir angeboten

BMW E46 M3 in Phönixgelb 
mit M Textur

Interessante Daten

  • Erstzulassung: 05/2001
  • Kilometerstand: 89.555 KM
  • Leistung: 343 PS
  • Hubraum: 3.246 cm³
  • unfall- und nachlackierungsfrei
  • vollständige Servicehistorie
  • Pleuellager getauscht und Vanos überholt
  • KW Clubsport Gewindefahrwerk mit verstellbare Domlager (original Fahrwerk vorhanden)
  • Auspuffanlage und Motor im Originalzustand

Dieses wunderschöne Exemplar, gehalten in seltenem Phönixgelb,  wird durch Autoquadrat aus zweiter Hand mit nur 89tkm vermittelt.  


Charaktereigenschaften

Erstmalig vorgestellt wurde der BMW E46 M3 im Jahre 2000 auf der Mondial de l`Automobile. Wie auch beim legendären E30 M3 hat sich die M GmbH ordentlich an der Karosserie ausgetobt. Die Fahrzeugbreite ist gegenüber dem „Standard“-E46 um 40mm gewachsen. Die Aluminiummotorhaube ist mit einem kräftigen Powerdome verziert und die großzügig dimensionierte Frontschütze sorgt für ausreichende Wasser-, Öl- und Bremsenkühlung.

Die schwimmend gelagerte Compound-Bremsanlage an der Vorder- und Hinterachse funktioniert im Alltag gut und vermittelt auch bei zügiger Fahrweise eine großartige Rückmeldung.

Die M-Differentialsperre erlaubt einen Sperrwert zwischen 0 und 100% und ermöglicht sowohl beim Beschleunigen, als auch beim Querfahren ein tolle Dosierbarkeit.

Und so richtig schön wird’s, wenn das Triebwerk auf Touren kommt. Der E46 M3 Motor mit der internen Bezeichnung S54, wurde mehrfach als "Engine of the year" ausgezeichnet.

Mit variabler Nockenwellen­verstellung, einem Hubraum von 3.246 cm³, leistet der S54 Hochdrehzahlsauger 343 PS bei 7.900 U/Min und 365 NM bei 4.900 U/Min. Dieses Motorkonzept ist nach knapp 20 Jahren noch immer ein Gedicht und macht, vor allem durch die einzigartige Geräuschkulisse, unfassbar viel Freude am Fahren.

Lotus Elise 111 R

Interessante Daten

  • Erstzulassung: 04/2005
  • Kilometerstand: 23.000 KM
  • Leistung: 192 PS
  • Hubraum: 1.796 cm³
  • unfall- und nachlackierungsfrei
  • vollständige Servicehistorie

Die Elise kam ausschließlich im Rahmen von Genussfahrten als Drittwagen zum Einsatz. Lange Autobahnfahrten oder Rennstreckeneinsätze waren nicht Bestandteil des bisherigen Nutzverhaltens.

Der Vorbesitzer, ein 67jähriger Ingenieur, hat die Elise immer per Hand gewaschen und nach Ausfahrten abgedeckt in seiner Garage wohlbehütet aufbewahrt.

Charaktereigenschaften

Mittelmotorkonzept in Kombination mit niedrigem Fahrzeuggewicht, als auch eine sehr bescheidene Ausstattungsliste setzen ganz klar das Motto des Firmengründers Colin Chapman um:

„First take simplicity, then add lightness“.

Das Fahrgestell wiegt gerade mal 65kg und wurde vom Lotus Mitarbeiter Richard Rackham entwickelt. Bei der Verarbeitung der aluminiumlegierten Bauteile setzt Lotus auf ein Klebe- & Nietverfahren. Das Karosseriekleid besteht aus glasfaserverstärktem Kunststoff. Durch die aufwendige Leichtbauweise erreicht die Elise exzellente Fahrleistungen und zaubert dem Piloten nach jeder Kurve ein breites  Grinsen ins Gesicht.

Ab dem Baujahr 2004, nachdem Rover Insolvenz angemeldet hat, wurde ein 1,8 Liter Toyota Motor mit Direkteinspritzung und 192 PS eingesetzt. Dadurch auch die Änderung in der Typenbezeichnung von 111S (mit 156 PS) auf 111R.

Elisa, die Enkelin des damaligen Vorstandsvorsitzenden und Inhabers Romano Artioli, war nicht ganz unbeteiligt an der Namensgebung der Elise.

Die Gesamtlaufleistung von nur 23.000 km ist sowohl mit einem vollständigen Serviceheft, als auch mit einer reichhaltig geführten Dokumentenmappe belegbar.

Das Fahrzeug befindet sich in einem unfall- und nachlackierungsfreien Zustand.

Die vorgeschriebenen zeit- und betriebsabhängigen Wartungen sowie alle Rückholaktionen,  wurden nachweislich in Lotus Fachwerkstätten durchgeführt.

Porsche 911 Carrera S

Interessante Daten


  • Erstzulassung: 05/2005
  • Kilometerstand: 78.911 KM
  • Leistung: 355 PS
  • Hubraum: 3.824 cm³
  • unfall- & nachlackierungsfrei
  • vollständige Servicehistorie

Der Carrera verfügt ab Werk über folgende Ausstattung:

  • 460 Sportlenkrad Touch und Feel
  • 635 Parkassistent
  • 650 Schiebe- / Hubdach elektrisch 680 Soundpaket Bose
  • 692 CD-Wechsler
  • XCK Mittelkonsole hinten Alu-Optik XCZ Schaltwegverkürzung
  • XLF Sportabgasanlage

Charaktereigenschaften

Das letzte Werk des Porsche-Chefdesigners Harm Lagaay verschaffte der sechsten Generation des 911er die Wiedereinführung der runden Scheinwerfer. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Harm bedanken! Das typische Erkennungsmerkmal des Porsche 911 war wieder hergestellt und dadurch auch eine klare optische Differenzierung zum günstigeren Porsche Boxster geschaffen.

Vorgestellt wurde der 997 in den Modellvarianten Carrera und Carrera S im Sommer 2004. Wie auch beim Vorgänger 996 wird der 997 mit einem wassergekühlten Boxer-Sechszylinder angetrieben. Der Carrera S hat gegenüber dem Basismodell um 228 cm³ (99,0 × 82,8 mm ) mehr Hubraum und leistet dadurch 355 PS bei 6.600 Umdrehungen und ein Drehmoment von 400 NM bei 4.600 U/Min. Handgeschalten erreicht der Carrera S eine Beschleunigung von 0-100 km/h in nur 4,7 Sekunden. Weitere Merkmale des Carrera S waren rot lackierte Bremssättel, ein 19 Zoll Radsatz, vier statt zwei Auspuffendrohre und diverse Akzente im Innenraum.

Dieses wunderschöne Exemplar in platinsilber gehalten, habe ich für meinen Auftraggeber aus Italien importiert und in Österreich typisiert. Sehr passend zur Lackierung ist die sandbeige Innenausstattung, welche in dieser Konfiguration sehr selten aufzufinden ist.

Weiters wurde der 997 auf MK2 Optik bei Autoquadrat umgebaut. Natürlich sind alle Originalteile vorhanden und werden auch an den neuen Besitzer übergeben.

Subaru STI 2,5

Interessante Daten

  • Erstzulassung: 07/2006
  • Kilometerstand: 33.555 KM
  • Leistung: 280 PS
  • Hubraum: 2.457 cm³
  • unfall- & nachlackierungsfrei
  • vollständige Servicehistorie
  • verstärkter Motor
  • Sportabgasanlage mit Metallkat
Dieser wunderschöne STI, gehalten in World Rally Blue Pearl, wird durch Autoquadrat aus erster Hand mit nur 33tkm vermittelt.

Charaktereigenschaften

Subaru Impreza STI Hawkeye, oder doch lieber Mitsubishi Lancer EVO IX ?

Über diese beiden Fahrzeuge gab es unzählige Berichte in zahlreichen Zeitschriften...Ich versuche dir meine persönlichen Erfahrungen zu vermitteln.

Der STI (steht für Subaru Technica International) hat neben der atemberaubenden Klagkulisse des Boxermotors, auch einen sehr niedrigen Schwerpunkt. Das bedeutet, dass du mit einem STI die Kurve ganz anders anfährst, als mit einem EVO. Auch das Getriebe lässt sich aufgrund der Anflanschung an den Motor (nicht wie beim EVO mit einem Winkeltrieb) knackiger schalten. Innen wirkt der STI aufgrund der Farbgebung und der Armaturentafel etwas frischer. Was auch großartig funktioniert sind die Xenonscheinwerfer und das verstellbare Mitteldifferential, wodurch du die Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse (Suretrac-Sperrdifferenziale) regeln kannst. Dadurch untersteuert der 2,5er nicht mehr ganz so dramatisch wie seine Vorgänger.

Alles eigentlich sehr positive Eigenschaften, wäre da nicht die Problematik mit der 2,5 Liter Open Deck Bauweise. Hinzu kommen noch die Kolben, welche leider nicht mehr geschmiedet sind (wie beim 2,0 Boxer). Das bedeutet, dass selbst Fahrzeuge im Serienzustand, trotz niedriger Laufleistungen Motoschäden aufweisen können.

Porsche Cayman S 3,4 PDK

Interessante Daten

  • Erstzulassung: 04/2014
  • Kilometerstand: 74.555 KM
  • Leistung: 325 PS
  • Hubraum: 3.436 cm³
  • unfall- und nachlackierungsfrei
  • vollständige Servicehistorie
  • Originalzustand
Ab Werk ist der Porsche mit folgenden Extras ausgestattet:

  • 250 PDK-Getriebe
  • 342 regelb. Sitzheizung vorne
  • 427 Rad Carrera Classic II 20“
  • 454 autom. Geschwindigkeitsregulierung
  • 460 Klangpaket ASK
  • 534 Diebstahlsicherung mit I-Überwachung
  • 603 Bi-Xenon + dynamisches Kurvenlicht
  • 619 Handvorbereitung Bluetooth
  • 635 Parkassistent hinten
  • 640 Sport Chrono Paket Plus
  • 658 Servotronic
  • P23 Porsche Communication Management (PCM)
  • XLF Sport Abgasanlage
  • XSX Sicherheitsgurte in Indischrot
  • Techart Sportlederlenkrad mit Multifunktionstasten und Schaltwippen 

Charaktereigenschaften

Gegenüber dem Vorgänger 987 ist sowohl der Radstand als auch die Leistung gewachsen. Aber viel mehr punktet der 981 vor allem mit seiner sehr gelungenen Linienführung. Die Heckansicht, der Übergang der Heckscheibe zu den Heckleuchten, abgerundet mit einem dezenten Spoiler, verschlägt einem den Atem. Die Front und auch das Cockpit wirken frisch und aufgeräumt.

Mich persönlich spricht der Cayman S vor allem wegen der Gewichtsverteilung von 44,1 / 55,9 % zwischen VA und HA sehr an. Zum Vergleich liegt sie beim 991 Carrera S bei 38,3 / 61,7 %. Durch den Mittelmotor hast du eine sehr gute Rückmeldung von der Hinterachse. Auch beim scharfen Anbremsen ist der Cayman S, selbst bei unebener Bodenbeschaffenheit, sehr stabil. Ein weiterer Vorteil gegenüber dem 911er ist die Gewichtseinsparung von knapp 75 kg, welche sich sowohl beim Beschleunigen, als auch Bremsen bemerkbar machen.

Den Sprint von 0-100 km/h schafft der Cayman S mit 7-Gang PDK in nur 4,5 Sek.

BMW M4 Cabrio 
Competition 

Interessante Daten

  • Erstzulassung: 06/2016
  • Kilometerstand: 19.950 KM
  • Leistung: 450 PS
  • Hubraum: 2.979 cm³
  • unfall- und nachlackierungsfrei
  • vollständige Servicehistorie
  • Originalzustand

Charaktereigenschaften

„M, der stärkste Buchstabe der Welt“

Welch wunderschöne Fahrzeuge sind mit diesem Kürzel durch die BMW M (Motorsport) GmbH entstanden. Die Geschichte beginnt 1971 wo das erste Fahrzeug, ein BMW E9 3.0 CSL (Coupe Sport Leichtbau), in Zusammenarbeit mit Alpina entwickelt wurde. Der CSL war auch das erste Fahrzeug an dem die M-Farben (Blau, Violett und Rot) angebracht wurden.

Die Geschichte geht weiter mit dem 2002 turbo, M1, E30 M3, E34 M5, E36 M3... alle unfassbar schöne und auch sehr schnelle Fahrzeuge, die uns sehr viel Freude bereitet haben. Und das, immer und immer wieder.

Im Jahr 2014 endet die Hochdrehzahlsauger-Ära bei der M GmbH. Im neuen M3/M4 kommt der neu entwickelte S55 (auf der Basis des N55) Reihen-Sechszylinder-BiTurbo mit 2.979 cm³ zum Einsatz. In seiner schwächsten Ausbaustufe leistet der BiTurbo 431 PS und 550 Nm zwischen 1.850 und 5.500 U/Min (max. Drehzahl 7.500 U/Min). Um bei diesem Drehmoment die Kurbelwelle und Kolben auch mit ausreichend Öl zu versorgen, kommt eine Trockensumpfschmierung zum Einsatz. Ein weiteres nettes Detail ist die Ölwanne aus Magnesium.

Die Competition Modelle (01/2016–05/2020) wurden mit einer Serienleistung von 450 PS ausgeliefert. Weiters wurden Fahrwerk, Stabilisatoren, Differenzial und die elektronischen Helfer mit einer feineren Regelungstechnik überarbeitet. Die Rennschalensitze, welche nur im exklusiven Competition Paket enthalten sind, bieten nicht nur ausreichend Halt und Komfort, sondern sind auch in ihrem Design und Verarbeitung eine Augenweide. Abgerundet wird der Competition mit einer atemberaubenden Klangkulisse durch die klappengesteuerte Edelstahlabgasanlage.

Der 20 Zoll Sternspeichen 666 Radsatz ist ein echter Hingucker und wurde mittlerweile oft kopiert. Mich persönlich spricht fahrdynamisch der 19 Zoll Radsatz, vor allem beim flotteren Anbremsen auf unebener Bodenbeschaffenheit, mehr an.

Mitsubishi Lancer 
EVO V RS

Interessante Daten

Fahrgestellnummer JMYSNCP9AWU000XXX / original Linkslenker mit österr. Erstauslieferung.

  • Erstzulassung: 01/2001
  • Kilometerstand: 38.890 KM
  • Leistung: 280 PS
  • Hubraum: 1997 cm³
  • vollständige Servicehistorie
  • Originalzustand 


Charaktereigenschaften

Mitsubishi Lancer EVO V in der RS / Homologationsausführung. Diese Fahrzeuge wurden speziell für den Motorsport gebaut und nur mit der RS Fahrgestellnummer für die FIA Gruppe N zugelassen. Die Karosserie hat eine leichtere Leermasse gegenüber den Serienmodellen und hat durch den vorbestimmten Motorsporteinsatz nur das notwendigste an Ausstattung aus dem Mitsubishi Motors Werk mitbekommen. Dadurch hebt sich der RS mit folgenden Ausstattungsmerkmalen von den üblichen EVO ́s ab:

  • keine Zentralverriegelung
  • keine elektrischen Fensterheber
  • keine elektronische Außenspiegelverstellung
  • keine Radio-Vorbereitung
  • keine Lautsprecher
  • keine Antenne (in der A-Säule)
  • keine Klima
  • keine Kofferraumverkleidung
  • mechanische Hinterachse
  • Türgriffe und Außenspiegel unlackiert

Corvette C6 Coupe 6.0 
V8 Targa 

Interessante Daten

  • Erstzulassung: 02/2005
  • Kilometerstand: 127.555 KM
  • Leistung: 404 PS
  • Hubraum: 5.967 cm³
  • vollständige Servicehistorie

Bei der letzten großen Wartung wurden die Reifen, Radlager, Wasserkühler, Wasserpumpe, Thermostat, Kerzen und die Bremsanlage an der VA & HA erneuert.

Charaktereigenschaften

„Wir wollen keine Sammlerstücke bauen, wie es andere große Marken tun, wir wollen Sportwagen bauen, die sich jeder arbeitende Amerikaner leisten kann.“ Dave Hill, 25. Mai 2005, damaliger Chef-Ingenieur bei GM und verantwortlich für die Entwicklung der C5 und C6.


Seit 1953 wird diese Unternehmensphilosophie gelebt und begeistert nicht nur arbeitende Amerikaner. Seit mittlerweile acht Generationen, hat sich die Corvette mit Ihrer GFK-Leichtbauweise auch in Europa als kompromissloser Sportwagen, mit fetter V8 Leistung und ausreichendem Komfort etabliert

Schon längst zählt die Corvette als Kultobjekt und wird in jeder Gehaltsklasse gern bewegt und vor allem gehört.

Dieses Exemplar stammt ursprünglich aus den USA und wird aus seriösem Vorbesitz vermittelt.

Es wurden bereits alle Steuern, als auch die NOVA abgeführt, sodass die C6 seit Jahren in Österreich angemeldet ist.

Copyright 2021  Autoquadrat 

Mit Sportwagen & Klassiker verwirklicht Autoquadrat einen bedürfnislosen Zustand der angestrebt wird und zur Freude des Lebens beträchtlich beiträgt